Auszeichnungsbanner 2012

Deutsches Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Nationalbibliothek

Name: Deutsches Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Nationalbibliothek
Strasse: Deutscher Platz 1
PLZ Ort: 04103 Leipzig
Telefon: 0341 / 2271324
Fax: 0341 / 2271240
E-Mail:
Homepage: http://www.dnb.de
Das Deutsche Buch- und Schriftmuseum – 1884 als Deutsches Buchgewerbemuseum in Leipzig gegründet und nach kriegsbedingtem Verlust von Teilbeständen und Gebäude 1950 in die Deutsche Bücherei integriert – ist das weltweit älteste und nach Umfang und Qualität der Bestände eines der bedeutendsten Museen auf dem Gebiet der Buchkultur. Mit seinem Fundus von mehr als einer Million Sachzeugen erfüllt das Museum als Abteilung der Deutschen Nationalbibliothek die Aufgaben eines wissenschaftlichen Archivs sowie einer Dokumentationsstätte für Buchkultur und Mediengeschichte. Mit seinen Ausstellungen und museumspädagogischen Programmen versteht es sich zugleich als Erlebnisort für Jung und Alt. Das Buch mit seinen zahllosen Gesichtern und Funktionen - auch nach dem Übergang ins Zeitalter der digitalen Netzwelt - in den Blick zu nehmen, ist ein zentrales Anliegen des Museums, dessen Augenmerk auch der Schrift- und Papiergeschichte sowie der Herstellung, Verbreitung und Rezeption von Büchern gilt.
Zu den umfangreichen Studiensammlungen zählen u.a. alte Buchformen, Handschriften, Drucke des 15. bis 19. Jh., internationale Buchkunst des 20./21. Jh., originalgrafische Mappenwerke, Künstlerbücher, Buchobjekte, Schriftproben und -musterbücher, Original- und Reproduktionsgrafik, Wasserzeichen, Papierproben und -musterbücher, Buntpapiere, Archivalien und Dokumente zur Buch- und Papiergeschichte, Werkstoffe, Geräte und Maschinen zur Buch- , Schrift-, Papierherstellung und -verarbeitung. Eine Fachbibliothek mit Zeitschriften und internationaler Literatur zur Buch- und Medienwissenschaft ergänzt den Fundus.
Im Erweiterungsbau der Deutschen Nationalbibliothek hat für das Deutsche Buch- und Schriftmuseum eine neue Ära begonnen. Ein großzügiger Lesesaal bietet moderne Nutzungsbedingungen. Hier werden die Museumsbestände für Forschung, Studium und Praxis bereitgestellt. Turbulent geht es im Museumskabinett zu. Hier können Buch-, Schrift-, Papier- und Medienkultur spielerisch und erlebnisorientiert erkundet werden. Die neue Dauerausstellung, >>Zeichen - Bücher - Netze: Von der Keilschrift zum Binärcode<< gibt Einblick in 5000 Jahre Mediengeschichte. Im Mittelpunkt stehen die drei großen Innovationen - Schrift, Buchdruck mit beweglichen Lettern und digitale Netzwelten. Für temporäre Ausstellungen stehen ein Wechselausstellungsraum und ein Schautresor zur Verfügung.

Einladung:


    


Lageplan:

  Deutsches Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Nationalbibliothek
 
 

Routenplaner:

Startadresse:

Zieladresse:
Deutsches Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Nationalbibliothek
Deutscher Platz 1
04103 Leipzig
routenplaner

DB-Routenplaner:

Anreise per Bahn, mit Angabe der regionalen Verkehrsmittel.

[www.bahn.de Anreisebutton]
« zurück

Sonderausstellung

Museum Schloss Moritzburg, Ansicht  über den See

Chemnitz, Städtisches Museum mit dem versteinerten Wald

Leipzig, Museum

Seiffen, Spielzeug-Werbe-Schau 1959

Frohnau,  Alter Hammer zu Frohnau 1936