Auszeichnungsbanner 2012

Deutsches Sport & Olympia Museum

Name: Deutsches Sport & Olympia Museum
Strasse: Rheinauhafen 1
PLZ Ort: 50678 Köln
Telefon: 0221/336090
Fax: 0221/3360999
E-Mail:
Homepage: http://www.Sportmuseum-koeln.de
Deutsches Sport & Olympia Museum
Sportgeschichte aktiv erleben
Das Deutsche Sport & Olympia Museum auf der Museumsinsel im Kölner Rheinauhafen gelegen, bietet einen faszinierenden Einblick in die Geschichte und den Wandel im Sport. Beginnend bei den Wurzeln des modernen Sports im alten Griechenland über die Deutsche Turnbewegung und die Olympischen Spiel von 1936 und 1972 in Deutschland führt die Erlebnisreise zu den medialen Topereignissen des heutigen Profisports.
Doch das Deutsche Sport & Olympia Museum bietet auch reichlich Gelegenheit zu sportlichen Aktivitäten. Drei oben, drei unten heißt es an der Torwand des ZDF-sportstudios, auf dem Fahrrad im Windkanal können Geschwindigkeiten wie bei der Tour de France simuliert werden und die Sandsäcke im Boxring stecken jeden linken Hacken weg. Damit aber nicht genug, auf dem Dach wartet ein weiteres Highlight: ?Kölns höchster Sportplatz?. Ein Fußballfeld, ein Tennisplatz und ein Streetballcourt laden zu einem Match, mit Blick auf Rhein und Dom, ein.


Global Players - Deutscher Fußball in aller Welt
Die große Ausstellung zur Fußballweltmeisterschaft 2006

4. März - 5. Juni 2006

?Global Players - Deutscher Fußball in aller Welt? folgt den spannenden Spuren, die deutsche Fußballspieler, -trainer und -funktionäre während der letzten hundert Jahre in aller Welt hinterlassen haben. Die Spurensuche führt den Besucher bis in die entlegensten Winkel dieser Erde und auf alle fünf Kontinente.
Beleuchtet wird u.a. die Lebensgeschichte Bernd Trautmanns, der nach dem Zweiten Weltkrieg und der Entlassung aus englischer Kriegsgefangenschaft in Manchester eine neue Heimat fand und sich dort zum wohl besten Torhüter der 1950er und 1960er entwickelte. Durch sein vorbildhaftes Verhalten auch außerhalb des Spielfeldes entwickelte er sich zum Publikumsliebling der Briten und so zu einem hervorragenden Botschafter Nachkriegs-Deutschlands.
Im Fokus der Ausstellung stehen zudem Persönlichkeiten wie ?Weltenbummler? Rudi Gutendorf, der Dompteur der ?unzähmbaren Kameruner Löwen?, Winnie Schäfer und der griechische Nationalheld und Europameister Otto Rehhagel. Auch die weniger glamouröse, jedoch facettenreiche Arbeit fußballerischer Entwicklungshelfer, die im Auftrag des Auswärtigen Amtes und des NOK für Deutschland in unzählige Länder der Dritten Welt entsandt wurden, wird beleuchtet.
Die Sonderausstellung, die von einem umfangreichen Veranstaltungsprogramm begleitet wird, ist vom 4. März bis 6. Juni 2006 für einen Eintrittspreis von 5,00 ? (ermäßigt 3,00 ?) im Deutschen Sport & Olympia Museum zu sehen.

Weitere Informationen: www.sportmuseum-koeln.de und www.globalplayers.info


Allgemeine Informationen:

Deutsches Sport & Olympia Museum
Rheinauhafen 1
50678 Köln
Tel.: 0221-336096-0
Fax: 0221-3360999

E-Mail: info@sportmuseum.info
Internet: www.sportmuseum-koeln.de
Besucherdienst: Jutta Kölsch
koelsch@sportmuseum.info
Kontakt: Klaus H. Schopen
schopen@sportmuseum.info
Veranstaltungsservice: Deutsches Sport & Olympia Museum
Gastronomie & Event GmbH
schafgan@event-gmbh.tv

Öffnungszeiten
Di - Fr: 10.00 bis 18.00 Uhr
Sa, So, feiertags:
11.00 bis 19.00 Uhr
Montag ist Ruhetag

Eintrittspreise
Erwachsene: 5,00 ?
ermäßigt: 2,50 ?
Gruppen: je Teilnehmer 4,50 ?
Familienkarte: 12,50 ?
Bei Schulklassen / Jugendgruppen eine
Begleitperson frei.

Einladung:


    


Lageplan:

  Deutsches Sport & Olympia Museum
 
 

Routenplaner:

Startadresse:

Zieladresse:
Deutsches Sport & Olympia Museum
Rheinauhafen 1
50678 Köln
routenplaner

DB-Routenplaner:

Anreise per Bahn, mit Angabe der regionalen Verkehrsmittel.

[www.bahn.de Anreisebutton]
« zurück

Sonderausstellung

Köln, Kunstgewerbe- Schnütgen- Museum

Bielefeld, Städtisches Museum

Lemgo, Das Hexenbürgermeisterhaus 1981

Düsseldorf, Hoerder Bergwerks- und Hütten-Verein 1914

Hagen, Karl-Ernst-Osthaus-Museum