Auszeichnungsbanner 2012

Abenteuer Museum

Ein Museumsbesuch lohnt sich zu jeder Zeit, denn die Museen von heute sind längst mehr als die letzte Alternative für trübe Regentage. Der nationale Kulturschatz Deutschlands ist nur noch selten steril unter Glasvitrinen versperrt. Mit modernen Ausstellungskonzepten werden große und kleine Entdecker auf manch abenteuerliche Reise geschickt.

Wir haben sieben verschiedene Ideen für Museumsbesuche zusammen gestellt und stellen Ihnen auf diesen Seiten einige der schönsten bzw. ausgefallensten Museen Deutschlands vor.

Abenteuer unterm Dach

Aufregend unsichtbar

Engel, Götter und Heilige

Exotische Kulturen

Kindermuseen

Märchenhafte Familientage

Museen zum Genießen



Märchenhafte Familientage

Froschkönig Wenn die Abende länger werden, greifen große und kleine Leute gern zum Buch, um in die spannende Welt der Phantasie zu reisen. Zur Abwechslung ließe sich vielleicht ein Ausflug ins Museum planen – sozusagen als gemeinschaftlicher Höhepunkt für die ganze Familie. In manchen Museen finden Leseratten aufregende Begegnungen mit den Helden ihrer Bücher oder auch mit deren Schöpfern.

Grimm-Museum in Kassel

Hier kann man Deutschlands berühmtestes Märchenbuch in der Original-Handschrift bewundern. Und mehr noch: Eine Zeitreise zu den beiden Brüdern, die erstmals die Märchen des deutschen Volksmundes sammelten und niederschrieben, entführt in eine vergangene Welt. Im Grimm-Museum ist die faszinierende Epoche der Romantik noch lebendig.
Nach einer Überarbeitungspause wird es Ende 2011 wieder eröffnet.
deutsche-maerchenstrasse.com



Hauffs Märchenmuseum

Auch im Schwarzwälder Heimatort von Wilhelm Hauff ist man gut auf alle Altersgruppen vorbereitet. Hauffsche Märchenfiguren und eine interaktive Spielzone werden die Kleinen begeistern, während große Leseratten in der Schmökerzone durch eine komplette Hauff-Bibliothek blättern können.
www.baiersbronn.de

Märchenmuseum Bad Oeyenhausen

Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum Bereits das Museumsgebäude am Kurpark von Bad Oeyenhausen sieht märchenhaft aus. Hier wo alljährlich ein Märchenfestival statt findet, warten zauberhafte Figuren, Bilder und Filme auf große und kleine Besucher. Ein besonderes Angebot ist auch die Bibliothek. Tausende von Märchenbüchern stehen den Besuchern zur Auswahl, um vor Ort darin zu schmökern.
www.badoeynhausen.de

Augsburger Puppentheatermuseum

Nach der berühmten Augsburger Puppentheaterkiste ist auch das Museum benannt. In der „Kiste“ kann man die Figuren und Geschöpfe wiedersehen, die man schon einmal in einer Fernsehübertragung des Puppentheaters erlebt hat. Jim Knopf, Urmel und Lukas der Lokomotivführer bekommen monatlich Besuch von Tausenden Familien aus ganz Deutschland.
www.augsburger-puppenkiste.de

Puppentheatermuseum Berlin

Im Berliner Puppentheatermuseum wird man auch viele alte Bekannte wieder treffen. Prinzessinnen und Hexen, Könige und Zauberer sind gleich in ganz unterschiedlichen Varianten vertreten. Aber auch so vertraute Wesen wie Pinocchio werden hier mit Hilfe der eigenen oder einer professionellen Hand wieder lebendig. Erwachsene Besucher erhalten darüber hinaus spannende Einblicke in die Geschichte des Puppentheaters und dessen Einfluß auf Theater und Literatur.
www.puppentheater-museum.de

Karl-May-Museum in Radebeul

Karl May ist so etwas wie ein Märchen der Wirklichkeit. Nicht nur, daß er der meistgelesenste deutschsprachige Schriftsteller der Welt ist. Seine erfolgreichen Indianer-Romane schrieb er zudem ohne jegliche Vorort-Recherche in Amerika. Das Radebeuler Museum gedenkt seiner unsterblichen Helden – allen voran Winnetou und Old Shatterhand – mit Skulpturen, Reliquien, historischen Waffen und vielem mehr. Der Museumsbesuch ist wie ein ausgedehnter Streifzug durch einige der schönsten Abenteuerbücher, die auf dieser Welt geschrieben wurden.
www.karl-may-museum.de

Wilhelm-Busch-Museum Hannover

In Hannover entschwindet man der Tristesse eines grauen Wintertages am besten ins Wilhelm-Busch-Museum. Der legendäre Max-und-Moritz-Schöpfer war nicht nur ein detail-gewitzter Figurenzeichner, sondern auch ein politisch bissiger Zeitgenosse.

Sein Witz und seine Zeichenkunst sind Vorbild und Verpflichtung für viele moderne Karikaturisten. Dank einer enthusiastischen Initiative gibt es neben der ständigen Wilhelm-Busch-Ausstellung ca. alle drei Monate eine neue Ausstellung aus der spitzen Feder eines modernen Zeichners.
www.wilhelm-busch-museum.de

Noch mehr Märchenhaftes

Weitere Märchenmuseen finden Sie außerdem auf den Internetseiten der Deutschen Märchenstraße, eine Reiseroute, die an vielen bedeutenden Orten der deutschen Märchenkultur entlang führt.
deutsche-maerchenstrasse.com

Tagestipps

Staatl. Museum Schwerin

Museum Holstentor

Kunsthalle Düsseldorf

Focke-Museum<br>Bremer Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte

Niedersächsisches Landesmuseum