Auszeichnungsbanner 2012

Europas Wetter-Elite versammelt sich im Stubai

Neustift im Stubaital (ots) - 13. Internationaler Wettergipfel findet vom 14. bis 16. November in Tirol statt

Die Zahl 13 wird von den Organisatoren und Gastgebern des zur Institution gereiften Internationalen Wettergipfels als Glückszahl interpretiert: Wenn zwischen 14. und 16. November 2019 aus allen Teilen Europas die Wettermoderator/inn/en der größten TV-Anstalten und Wetter-Online-Portale zur bereits 13. Auflage des hochkarätigen Branchentreffs nach Tirol pilgern, werden erneut Rekorde purzeln.

Erstmals sind im Stubaital mit Österreich, Deutschland, Schweiz, Niederlande, Belgien, Großbritannien, Irland, Dänemark, Schweden, Kroatien, Rumänien, Polen, Tschechien, Russland, Spanien und Griechenland 16 europäische Nationen vertreten. 50 WettermoderatorInnen von über 35 TV-Stationen und Online-Plattformen nutzen das Treffen in Neustift und am Stubaier Gletscher, um sich fachlich auszutauschen und ihr Netzwerk zu vergrößern; vor allem aber auch dafür, ihre aktuellen Wettershows mit animierenden Bildern aus dem Tiroler Schnee aufzuwerten. In Form von Live-Schaltungen, Aufzeichnungen und Hintergrundreportagen.

Thomas Weninger, Initiator des Wettergipfels, hält fest: "Wir alle dürfen mit Stolz darauf blicken, wie großartig und hochkarätig sich dieses jährlich wiederkehrende Event in den Jahren entwickelt hat. Es ist quer über den Kontinent eine große Begehrlichkeit entstanden, bei diesem Anlass dabei zu sein." Organisiert wird das Medienevent von den beiden PR-Agenturen ProMedia Kommunikation und QYINT imagemanufaktur in Zusammenarbeit mit der Tirol Werbung. Florian Phleps, Geschäftsführer der Tirol Werbung, betont: "Der Wettergipfel ist aufgrund seiner Reichweite und seiner Glaubwürdigkeit ein wichtiger Baustein in unserer Winterkommunikation. Wenn sich jährlich über 30 Wettermoderatoren in Tirol treffen und zum Teil live von den Pisten berichten, dann ist das ein perfekter Startschuss für die Saison!"

Bereits zum zweiten Mal tritt heuer das Stubaital als gastgebende Destination auf und freut sich auf einen hohen Imagewert, der durch einladende Winteraufnahmen und einer hochgerechneten Reichweite von mehr als 80 Millionen Zusehern gegeben ist. Sepp Rettenbacher, Obmann des Tourismusverbands Stubai Tirol, meint: "Ich freue mich sehr darüber, dass das Stubaital nach 2016 erneut die Bühne für den Internationalen Wettergipfel bilden wird. Das einzigartige Format bietet uns die Gelegenheit einer authentischen Berichterstattung, bei welcher unser Gletschertal mit seinen unverwechselbaren Besonderheiten und Attraktionen die Kulisse ist. Ich bin davon überzeugt, dass die 13. Auflage des Wettergipfels ein medialer sowie gesellschaftlicher Erfolg für unser Tal und auch für die Branche wird. Die mannigfaltig gestalteten Fernsehbeiträge werden einem internationalen Publikum eindrucksvolle Winterbilder aus dem Stubaital direkt ins Wohnzimmer liefern!"

Auch in technischer Hinsicht ist die Austragung des Int. Wettergipfels eine echte Herausforderung. Christian Jost von ProMedia berichtet: "Mit hohem Aufwand wickelt ProMedia mit einem über 20-köpfigen Technikteam die Produktionen von über 35 TV-Stationen und Onlineplattformen ab. Bereits früh morgens schalten wir quasi im Fünf-Minuten-Takt von mehreren LIVE-Sets an Stationen in ganz Europa. Ganze 60 Live-Schalten sind beim diesjährigen Wettergipfel geplant. Darüber hinaus produzieren unsere Kamerateams dutzende individuelle Wetterreportagen im Skigebiet, die zu einem späteren Zeitpunkt als Vorproduktionen auf Sendung gehen."

Im Rahmenprogramm dürfen sich die anwesenden TV- und Online-Wetterfrösche am Donnerstagabend im 5-Stern-Hotel Jagdhof u.a. über einen Talk mit Jonathan Fowler, dem Sprecher der zur UNO gehörenden World Meteorological Organization (WMO) freuen. Nach einem arbeitsreichen Produktionstag an unterschiedlichsten Dreh-Hotspots am Stubaier Gletscher steht der Freitagabend im Zeichen des gesellschaftlichen Ausklangs in der Jagdhütte sowie des begehrten Wettergipfel-Awards, der heuer in drei Kategorien - Bestes Studiowetter, Bestes Außenwetter und Beste Wetterreportage - vergeben wird.



Kontakt: ProMedia Kommunikation Mag. (FH) Philipp Jochum Brunecker Str. 1 6020 Innsbruck t: +43 512 214004-18 m: +43 664 3876606 philipp.jochum@pro.media www.wettergipfel.at

Original-Content von: ProMedia Kommunikation GmbH, übermittelt durch news aktuell


« zurück

Tagestipps

Dt. Histor. Museum

Schloß Sanssouci

Kulturhistorisches Museum

Focke-Museum<br>Bremer Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte

Kunsthalle Düsseldorf