Auszeichnungsbanner 2012

Brandaktuell: Neuer Krimi beschreibt dunkle Seite der Oldtimer-Szene / Polizei hob Porsche-Fälscherring aus

Düsseldorf / Dormagen (ots) - Im Oldtimer-Krimi "Glutrot" trifft Fiction auf Realität. "Der neue Roman von Gerhard Johannes Dreßen ist brandaktuell". Das sagt Norbert Schroeder, Leiter Classic Cars beim TÜV Rheinland, vor dem Hintergrund des jüngsten Oldtimer-Fälscherskandals. Die Polizei hob eine international tätige Bande nach Ermittlungen in mehreren Bundesländern vor wenigen Tagen aus.

Die Story des "fuel fiction"-Krimis: Die Motorjournalistin Sally Morgan kommt einem internationalen Verbrecherring auf die Spur, der mit Oldtimer-Fälschungen Millionen macht. Während der Recherche in ganz Europa geraten sie und ihre Freunde ins tödliche Räderwerk organisierter Kriminalität. Dreßen beschreibt die dunkle Seite der Oldtimer-Szene, die Kunstfertigkeit der Porsche-Fälscher, die Eitelkeiten und Sehnsüchte der Kunden.

Die Fakten und Hintergründe hat der Gutachter von Weltruf beigesteuert und die Entstehung des Romans fachlich eng begleitet. Hatte Schroeder mit dem Buch "Oldtimer" vor wenigen Jahren selbst ein Standardwerk für die Fachwelt geschrieben, so haben in diesem Roman Expertise und das kunstvoll gesetzte Wort wunderbar zueinander gefunden und sich gegenseitig befruchtet. Schroeder schmunzelt ob seiner Rolle bei der Entstehung des Romans: "Ich bin die Technik-Muse des Autors." Ernst fügt er hinzu: "Wo kriminelle Energie am Werk ist, hilft nur Aufklärung und Sensibilisierung. Und wenn dies auf derart unterhaltsame Weise geschieht, umso besser."

Der Roman ist bei Twentysix (Randomhouse-Gruppe) erschienen und online wie in allen Buchhandlungen als Taschenbuch (11,99 EUR) und eBook (3,99 EUR) erhältlich.

ISBN: 978-3-7407095-8-7.

Hinweis für die Redaktion: Fotomaterial erhalten Sie im Downloadbereich der Website des Autors:

www.gerhard-johannes-dressen.com

Ein Gespräch mit Experte Norbert Schroeder finden Sie im "fuel fiction talk" auf auf dem Youtube-Kanal von Gerhard Johannes Dressen.

Gerne stehen Autor und Experte für ein Interview zur Verfügung.



Pressekontakt: Gerhard Johannes Dreßen Rosenweg 13 b 41542 Dormagen Tel.: 02182 - 8882915 Mobil: 0171 - 1900111 E-mail: gerddressen@me.com

Original-Content von: Gerhard Johannes Dreßen, übermittelt durch news aktuell


« zurück

Tagestipps

Deutsches Museum

Staatl. Museum Schwerin

Museumslandschaft Hessen Kassel

Museum Schloss Burgk

Staatsgalerie Stuttgart