Auszeichnungsbanner 2012

Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen im Rampenlicht: Global Citizen Live Berlin mobilisiert erfolgreich für mehr politisches Engagement in Afrika (FOTO)

Berlin (ots) -

Sido, Lena, Mafikizolo, Eunique und Serious Klein zusammen mit Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller, Ban Ki-moon, Vorsitzende der Weltbank Kristalina Georgiewa, Fridays for Future Aktivisten sowie Sara Nuru und Wana Limar. Mehr als 126.000 Global Citizens wurden rund um den Globus aktiv, damit mehr getan wird, um die Agenda 2030 und die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung zu erreichen. Das Ergebnis: Zusagen in einer Gesamthöhe von mehr als 52 Millionen Euro, die über vier Millionen Menschen zugutekommen werden.

Am 21. Mai 2019 hat das GLOBAL CITIZEN LIVE Konzert in Berlin tausende AktivistInnen im Berliner Tempodrom zusammengebracht, darunter internationale Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur, Politik und Wirtschaft. Unter dem Motto "Eine Generation. Eine Zukunft." wurden Regierungen aus Deutschland und Afrika dazu aufgerufen, in die Zukunft junger Menschen in Afrika zu investieren und die 17 nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen zu erreichen.

"Global Citizen Live in Berlin war ein voller Erfolg. Es freut uns so sehr, zu sehen, wie viele Global Citizens sich in den Monaten vor dem Konzert engagiert haben - und dass so viele jetzt hier in Berlin waren, um den Erfolg ihres Einsatzes zu feiern. Es geht darum, ein Zeichen zu setzen und genau das ist uns gelungen", so Carolin Albrecht, Country Managerin bei Global Citizen in Deutschland. "Es ist großartig, dass sich so viele Global Citizens gemeinsam ins Zeug gelegt haben, damit die nachhaltigen Entwicklungsziele der UN erreicht werden können. Wir sind dankbar und überwältigt, dass wir so große prominente Unterstützung bekommen haben."

Beim Konzert am Dienstagabend standen mit Sido, Lena, Eunique und Serious Klein sowie dem südafrikanischen Duo Mafikizolo sowohl deutsche als auch internationale KünstlerInnen auf der Bühne. Durch den Abend führten die Choreografin und Schauspielerin Nikeata Thompson und die Hörfunk- und Fernsehmoderatorin Hadnet Tesfai. Ebenfalls vor Ort: Der ehemalige UN-Generalsekretär Ban Ki-moon, die "Fridays for Future"-Aktivisten Luisa Neubauer und Filibert Heim, die Geschäftsführerin der Weltbank, Kristalina Georgiewa, Unternehmerin und Model Sara Nuru sowie Visions-for-Children Gründerin und DJane Wana Limar.

Im Mittelpunkt: Agenda 2030 und die 17 Ziele der UN für nachhaltige Entwicklung

In den zwei Monaten vor dem Konzert wurden Global Citizens in 146 Ländern insgesamt über 126.000 Mal über die Online-Plattform gcliveberlin.de aktiv und haben mit Online-Petitionen und E-Mail-Aktionen bewirkt, dass fünf Zusagen im Wert von über 52 Millionen Euro erreicht wurden. Diese werden über vier Millionen Menschen zugutekommen.

Carolin Albrecht: "Die Zusagen, die wir bewirken konnten, sind ein essenzieller Meilenstein in der Erreichung der UN-Ziele. Damit ist es aber noch lange nicht getan: Wir werden den Spirit der Veranstaltung nutzen, um weiteres Engagement voranzutreiben."

Auszug aus den wichtigsten Zusagen:

Von drei nigerianischen Staaten wurden insgesamt vier Zusagen im Gesamtwert von über 42 Millionen Euro gemacht, die rund 1,1 Millionen Menschen zugutekommen werden. Die Zusagen konzentrieren sich vor allem auf die Bereiche Wasser und Sanitärversorgung.

Micheal Katambo, Regierungsvertreter aus Sambia, sagte per Videobotschaft zu, dass Sambia weiterhin an dem Ziel arbeiten werde, Mangelernährung zu bekämpfen und dafür jedes Jahr ca. 40 US-Dollar pro Kind im Land investieren will. Dies entspricht einem Betrag von mindestens 149 Millionen ZMW (über .9 Mio. US-Dollar) und wird rund 3,37 Millionen Kindern in Sambia zugutekommen.

Digitale Stimme erheben, um offline politische Ziele zu erreichen

Im Vorfeld des Konzerts konnte sich jeder online engagieren und dazu beitragen, dass Politik und Wirtschaft weltweit in die Bereiche Gesundheit, Ernährungssicherheit, sanitäre Versorgung und Bildung investieren. Der Clou: Dabei konnten die AktivistInnen Tickets für das Konzert in Berlin gewinnen.



Pressekontakt: Pressekontakt Deutschland: Edelman, Ansprechpartner: Michael Stoecker Email: globalcitizenpresse@edelman.com Tel.: +49 (0)221 828281 33

Pressekontakt International: Sunshine Sachs Email: GC@sunshinesachs.com Tel.: +1 212 691 2800

Original-Content von: Global Citizen, übermittelt durch news aktuell


« zurück

Tagestipps

Museum Holstentor

Deutsches Museum

Schloß Sanssouci

Dt. Histor. Museum

Staatsgalerie Stuttgart