Auszeichnungsbanner 2012

Lesekompetenz im Sprachunterricht / Wie eine gute Literaturauswahl helfen kann (FOTO)

Stuttgart (ots) -

Mit der Initiative Lesen fürs Leben setzt sich der Verlag Ernst Klett Sprachen für die literarische Bildung von Schülerinnen und Schülern ein. Mit wertvollen Hilfestellungen und einer schülernahen Literaturauswahl wendet sich der Verlag mit der Leseinitiative an alle Lehrkräfte des Sprachunterrichts.

Die literarische Bildung der Schülerinnen und Schüler ist enorm wichtig, denn sie beinhaltet etwas Grundlegendes: Sie formt sowohl sprachlich als auch menschlich. Durch die emotionale Auseinandersetzung mit einer guten Lektüre werden wichtige Fähigkeiten wie Kreativität, Entwicklung von Empathie und Urteilsfähigkeit, Konzentration und soziale Kompetenzen bei den Lernenden aktiviert. "Wir möchten die Lesebereitschaft an Schulen fördern und dazu beitragen, das Lesen wieder als festen Bestandteil im Sprachunterricht zu verankern", erklärt Geschäftsführerin Elizabeth Webster. Die Qualität der sprachlichen Bildung hängt nicht minder davon ab, inwieweit es den Bildungsträgern gelingt, den Unterricht durch die gezielte Förderung von Lese- und Sprachkompetenz zu optimieren.

Lesemotivation durch schülernahe Themen

Im Sprachunterricht ist der Zugang zu literarischen Texten eminent wichtig. Die Herausforderung für Lehrkräfte beginnt jedoch bereits bei der Auswahl der passenden Lektüre. Es gilt verschiedene Lesebedürfnisse wie z.B. Zugänglichkeit, Spannung oder Humor zu befriedigen, aber auch den Schülerinnen und Schülern Identifikationsmöglichkeiten zu bieten. Gleichwohl soll die Lektüre durch Evaluation und Reflexion auch bildungsrelevante Fähigkeiten aktivieren und Diskurse anregen. Die Redaktion des Ernst Klett Sprachen Verlags hat - fokussiert auf diese Bedürfnisse - eine passende Auswahl an Lektüren für die Sekundarstufen I und II zusammengestellt.

Dystopien stehen bei Jugendlichen bereits seit einiger Zeit hoch im Kurs. Sie greifen oft aktuelle und kritische Entwicklungen der Gesellschaft auf. Themen wie etwa in George Orwells berühmtem Klassiker "1984" sind schülernah und können im Unterricht pädagogisch verarbeitet werden. Gerade in der Pubertät fokussieren viele Schülerinnen und Schüler ihr Leseinteresse auf gesellschaftliche, politische und interkulturelle Themen. "La Traversée" thematisiert die Flüchtlingsthematik beispielsweise ohne den moralischen Zeigefinger zu erheben. Auch Fragen der Identitätsentwicklung und die Diskussion über Werte wecken das Interesse bei den jugendlichen Lesern. Der Roman "Der Drohnenpilot" entspricht genau diesen Themengebieten. Die Redaktion empfiehlt außerdem Literatur, die sich mit den Gefahren sozialer Netzwerke, wie z.B. Cybermobbing, beschäftigt und deren verantwortungsvollem Umgang. Mit dem Roman "Al otro lado de la pantalla" lassen sich diese Themen gut im Spanischunterricht aufarbeiten.

Die Top-Titel für die Unterrichtsfächer Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch werden im neuen Lesen-Magazin vorgestellt. Die zugehörigen Artikel beleuchten viele Ansätze, welcher Lesestoff am besten im Unterricht eingesetzt werden kann und lassen sowohl die Expertise erfahrener Pädagoginnen und Pädagogen als auch Schülerperspektiven einfließen. Spannende Beiträge aus Theorie und Praxis sollen Lehrenden Ideen und Inspirationen liefern und sie auf dem Laufenden halten. Im Rahmen dieser Leseinitiative haben Lehrkräfte auch die Möglichkeit, ein kostenloses Prüfexemplar zu erhalten. Hilfreich sind vor allem die ausgearbeiteten Begleitmaterialien, passend zu den jeweiligen Lektüren. Ein weiterer wichtiger Baustein der Initiative sind die kostenlosen Online-Seminare, in denen Experten aus der Praxis noch genauer auf die Thematik "Lesen im Unterricht" eingehen und einen tieferen Einblick im Umgang mit den ausgewählten Lektüren geben.

Über den Verlag

Der Ernst Klett Sprachen Verlag ist einer der führenden Sprachenverlage in Europa und Teil der Stuttgarter Klett Gruppe. Der Verlag entwickelt sowohl maßgeschneiderte Lernmedien in Digital und Print für Schüler und Schülerinnen, als auch Lehrwerke für erwachsene Sprachenlernende im In- und Ausland. Das Programm umfasst hochwertige Produkte für über 22 Sprachen, darunter auch Deutsch als Muttersprache, Zweitsprache und Fremdsprache. Neben Lehrwerken wird eine breite Palette von Lektüren, Grammatiken und Wortschätzen bis hin zu Produkten für die Zertifikatsvorbereitung angeboten. Ernst Klett Sprachen setzt sich als Ziel, das Lehren und Lernen von Fremdsprachen zu erleichtern.

Weiterführende Informationen zur Leseinitiative: https://www.klett-sprachen.de/lektueren/lesen-fuers-leben/c-1820

Leseproben zum Download: https://www.klett-sprachen.de/lektueren/leseproben/c-2311

Anmeldung Online-Seminare: https://www.klett-sprachen.de/lektueren/online-seminar/c-1847

Das Lesen-Magazin zum Download: http://ots.de/EPxE3L



Pressekontakt: Ernst Klett Sprachen GmbH Adriana Akin Rotebühlstr. 77 70178 Stuttgart

E-Mail: pr@klett-sprachen.de Tel.: +49 711 6672 5012 Website und Webshop: www.klett-sprachen.de Facebook: www.facebook.de/ernstklettsprachen Twitter: www.twitter.com/klettsprachen

Original-Content von: Ernst Klett Sprachen GmbH, übermittelt durch news aktuell


« zurück

Tagestipps

Museum Schloss Burgk

Kulturhistorisches Museum

Historisches Museum Saar

Museum Holstentor

Technik-Museum Speyer