Auszeichnungsbanner 2012

Internationaler Investor Jim Rogers äußert in der chinesischsprachigen TV-Sendung Everlasting Classics seinen Optimismus bezüglich Chinas Zukunft

Peking (ots/PRNewswire) - Nach einer tiefgreifenden Studie zu China erklärt Jim Rogers, ein internationaler Investor, der seine Karriere in der Finanzbranche 1980 begann und heute einer der weltweit renommiertesten Investoren ist, dass China das einzige Land der Welt sei, das mehrere Blütezeiten erlebt habe. Ihm zufolge liegt das 21. Jahrhundert in den Händen Chinas. Im Verlauf der vergangenen Jahre tätigte er bedeutende Investitionen in verschiedene chinesische Sektoren, wie u.a. Landwirtschaft, Gesundheitswesen und Umweltschutz. Am 28. Januar 2019 erschien Rogers gemeinsam mit seinen zwei Töchtern Happy und Bee als Gaststar in einer Folge der zweiten Staffel der CCTV-Sendung Everlasting Classics.

Everlasting Classics ist eine beliebte chinesischsprachige Poesie- und Musikshow, die regelmäßig auf CCTV-1 ausgestrahlt wird, der Hauptfernsehsender von China Central Television (CCTV). Während der Show sangen Happy und Bee ein chinesisches Lied, das auf einem Auszug von ABC of Sound Meters in Chinese Poetry basierte - eine Kompilation von Lesematerial, um Kindern die Regeln und Formen klassischer poetischer Komposition und Phonologie aus Zeiten der Qing-Dynastie beizubringen. Im Anschluss an ihren Auftritt erzählten sie über ihre Erfahrungen mit dem Erlernen der chinesischen Sprache. Jede Folge ist in zwei Abschnitte unterteilt: Auf Poesie basierende Musikdarbietungen der Teilnehmer folgt eine Beurteilung durch die Gastjuroren. Die Sendung möchte die Konzepte und Bedeutung klassischer chinesischer Poesie durch ihre Kombination mit Musik vermitteln.

Nach dem Auftritt seiner Töchter erklärte Rogers auf der Bühne, dass er bereits die Investition getätigt habe, die er als seine wichtigste erachte. Dabei handele es sich um die Bildung seiner Töchter, die er von klein auf dazu angehalten habe, Chinesisch zu lernen. Der moderne Investmentheld der Wall Street teilte mit, dass China in nur etwas über 30 Jahren seit seinem ersten Besuch des Landes im Jahr 1984 die beeindruckendste wirtschaftliche Wachstumsphase erlebt habe und Chinesisch zu lernen, entscheidend sei, um die Tür zur Zukunft zu öffnen. Sein Auftritt in der chinesischsprachigen Kultur-Programmsendung auf dem wichtigsten TV-Kanal der chinesischen Nation ist ein Beleg für Rogers Anerkennung der Bedeutung chinesischer Kultur und des Gewichts von Chinas Wirtschaftswachstum.

Die Folge mit Rogers' Töchtern wurde vom chinesischen Publikum sehr positiv aufgenommen, die bereits mit Ausstrahlen des Abspanns ihr positives Feedback gaben. Die Sprachfertigkeit, die Happy und Bee in Chinesisch zeigten, sowie Rogers' Kenntnisse zu China, die er während der Show teilte, beeindruckten die Zuschauer stark, die seinen Optimismus zu Chinas zukünftiger Rolle auf internationaler Bühne teilen. Darüber hinaus löste Rogers' Geschichte zur Ausbildung seiner Töchter während der Show zahlreiche Diskussionen unter chinesischen Zuschauern aus und kann als Zeugnis für den starken Einfluss chinesischer Kultur auf internationale Märkte gesehen werden. Dies ist ein wesentlicher Grund, aus dem Ausländer zunehmend an China und dem Erlernen der chinesischen Sprache interessiert sind, einschließlich der Arbeit und des Lebens vor Ort sowie einer Investition in das Land.

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/814177/CCTV_jim_rogers.jpg



Pressekontakt: Yue En +86-135-8193-5282

Original-Content von: CCTV.com, übermittelt durch news aktuell


« zurück

Tagestipps

Kunsthalle Düsseldorf

Schloß Sanssouci

Deutsches Museum

Museum Holstentor

Niedersächsisches Landesmuseum