Auszeichnungsbanner 2012

Buch über Queen Victoria - eine freiheitsliebende, machtbewusste und emotionale Frau / Julia Baird zeichnet das Bild einer vielschichtigen Persönlichkeit neu / 200. Geburtstag in 2019 (FOTO)

Darmstadt (ots) -

Die Persönlichkeiten des englischen Königshauses üben bis heute eine Faszination aus - man verfolgt ihre Hochzeiten, Thronjubiläen und freut sich mit ihnen über Nachwuchs. Mit Königin Victoria, die schon in den ersten sechs Jahren ihrer Ehe fünf Kinder zur Welt brachte, kann da aber keine aktuelle royale Prinzessin mithalten.

Doch wer war Königin Victoria? Eine prüde, ihren eigenen Kindern gegenüber ablehnende, nach dem Tod ihres geliebten Ehemanns Prinz Albert in Trauer versunkene und nicht mehr an der Welt interessierte Frau? Die australische Historikerin Julia Baird lässt in "Queen Victoria" die epochale Herrscherin selbst sprechen - und stellt uns so eine ganz andere Frau vor: lebenslustig, freiheitsliebend und machtbewusst. Der Band ist bei wbg Theiss erschienen.

Baird stützt sich zum einen auf zahlreiche Zitate aus der umfangreichen Korrespondenz der Königin und ihren privaten Aufzeichnungen - sie hatte unter anderem Zugang zu den Royal Archives. Darüber hinaus präsentiert sie zahlreiche Äußerungen von Zeitgenossen, von Mitgliedern der königlichen Familie, des Hofstaats und der Regierung über Staatsmänner und Künstler bis zu Journalisten.

Die australische Historikerin und Journalistin zeichnet Victoria in ihrem Buch in vieler Hinsicht als unviktorianisch. So hasste sie etwa religiöse Engstirnigkeit, genoss Sexualität und behauptete sich in einer männerdominierten Welt.

Deutlich wird, wie wichtig die oft impulsive Emotionalität der britischen Königin für ihr Handeln war: Sie rebellierte, wenn man sie kontrollieren wollte, war leidenschaftlich, liebevoll und großherzig, aber auch nachtragend, hadernd und selbstzentriert.

Mit Victoria lässt Baird zugleich den rasanten politischen, wirtschaftlichen, technologischen und kulturellen Aufschwung ihres Zeitalters lebendig werden: Am 24. Mai 2019 jährt sich ihr Geburtstag zum 200. Mal. Als die Frau an der Spitze des britischen Empire am 22. Januar 1901 nach mehr als 63 Jahren auf dem Thron starb, war sie Herrscherin über ein Viertel der Weltbevölkerung.

Julia Baird Queen Victoria Das kühne Leben einer außergewöhnlichen Frau aus dem Englischen von Hans Freundl und Maria Zettner. 2018, wbg Theiss, Darmstadt Hardcover mit Schutzumschlag, 597 Seiten. ISBN: 978-3-8062-3784-9 EUR 34,00 [D]

Über die Autorin

Julia Baird hat Geschichte an der Universität Sydney studiert und 2001 über Politikerinnen und die Medien promoviert. Seit 1998 ist sie außerdem journalistisch und als Autorin tätig. Baird moderiert die Nachrichtensendung "The Drum" des australischen Senders ABC TV und schreibt unter anderem Kolumnen für den Sydney Morning Herald und die International New York Times.

Weiteres Bildmaterial zum Buch unter knauf@literaturtest.de



Pressekontakt: Literaturtest Catherine Knauf Adalbertstraße 5 10999 Berlin Telefon: 030 531 40 70 23 E-Mail: Knauf@literaturtest.de

Original-Content von: WBG Wissen verbindet, übermittelt durch news aktuell


« zurück

Tagestipps

Niedersächsisches Landesmuseum

Staatsgalerie Stuttgart

Focke-Museum<br>Bremer Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte

Dt. Histor. Museum

Deutsches Museum