Auszeichnungsbanner 2012

Glückskeks trifft Heimorgel - Clemens J. Setz und das Erste Wiener Heimorgelorchester

Clemens J. Setz und das Erste Wiener Heimorgelorchester treten am 13. Juli gemeinsam im Literarischen Colloquium (Berlin) und am 18. September im ORF-Radiokulturhaus (Wien) auf.

Wien/Graz/Salzburg/Berlin (ots) - Schon vor zwei Jahren vertonte das Erste Wiener Heimorgelorchester die Gedichte Rund und Der ausgestorbene Astronaut des Schriftstellers Clemens J. Setz und bewies damit, was Paul Jandl in der NZZ schrieb: dass das Heimorgelorchester den Pop der Poesie spielt.

[https://www.nzz.ch/ld.1381510] (https://www.nzz.ch/ld.1381510)

Nun kommt es auch auf der Bühne zu einer Zusammenarbeit des Starautors mit dem Elektropop-Quartett. Am 13. Juli treten sie gemeinsam beim Open-Air des LCB (Literarisches Colloquium Berlin) am Wannsee auf. Clemens Setz liest Gedichte und seine Glückskekstexte, die auch in gebackenen Glückskeksen vor Ort zu haben sind. Das Heimorgelorchester spielt seine Vertonungen des Dichters Setz und Songs aus dem jüngsten Album Die Letten werden die Esten sein, das von der FAZ gleich nach seinem Erscheinen zum Album der Woche gewählt wurde.

[http://www.faz.net/-gse-961ov] (http://www.faz.net/-gse-961ov)

Die Wiener Band, die seit fast 24 Jahren ausschließlich auf Mini-Synthesizern und Kinder-Keyboards der Marken Casio, Yamaha, Bontempi u.a. musiziert, zeigt einmal mehr ihre Wandelbarkeit und die fruchtbare Zusammenarbeit mit Literaten. Mit dem Schriftsteller Setz, der zuletzt mit dem umfangreichen Roman Die Stunde zwischen Frau und Gitarre und dem Buch Bot - Gespräch ohne Autor für Furore sorgte, verbindet das Heimorgelorchester die Liebe zu skurrilen Balladen, die Kleintierzoologie und die Hinwendung zu erfundenen und manipulierten Sprachen und Zeichensystemen. Unterstützt wird die Veranstaltung vom Suhrkamp Verlag und dem Österreichischen Kulturforum Berlin.

Ein zweites Mal treten Clemens Setz und das Erste Wiener Heimorgelorchester am 18. September im Großen Sendesaal des Radiokulturhauses in Wien auf. Zu diesem Anlass präsentiert das Heimorgelorchester eine neue Single, den Song Morsegerät, eine deutsche Version des Songs Little Black Buzzer von Ivor Cutler.

Rückfragehinweis: Für Pressefotos, Rückfragen etc. wenden Sie sich an ewho@ewho.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/30750/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

Original-Content von: Erstes Wiener Heimorgelorchester, übermittelt durch news aktuell


« zurück

Tagestipps

Staatl. Museum

Museum Holstentor

Kunsthalle Düsseldorf

Schloß Sanssouci

Focke-Museum<br>Bremer Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte