Auszeichnungsbanner 2012

Tom Schilling als Joe Christmas in SWR2 Hörspiel (FOTO)

Baden-Baden (ots) -

"Licht im August" von Literaturnobelpreisträger William Faulkner als Hörspiel (SWR 2017) / Ursendung: SWR2, 26., 27., 28., 29. Dezember 2017, je 20:03 Uhr

Das Kulturradio SWR2 sendet den sprachgewaltigen Roman "Licht im August" des US-amerikanischen Literaturnobelpreisträgers William Faulkner als vierteiliges Hörspiel. Faulkners Roman von 1932 gilt noch immer als virtuos und verstörend, seine Themen Rassismus, religiöser Fanatismus, Geschlechterkampf, Armut und Krieg sind heute so aktuell wie damals. Mit rund 70 Sprechern und mehr als sieben Stunden Spielzeit ist "Licht im August" die größte Hörspiel-Produktion des Südwestrundfunks (SWR) in diesem Jahr. In der Inszenierung von Walter Adler spielt Tom Schilling die Hauptrolle Joe Christmas, neben Schauspieler/innen wie Ulrich Matthes, Yohanna Schwertfeger, Angela Winkler und Sylvester Groth. Auch Hans-Michael Rehberg ist zu hören, der leider kurz nach den Aufnahmen verstorben ist. SWR2 sendet das Hörspiel am 26., 27., 28. und 29. Dezember 2017 jeweils um 20:03 Uhr.

"Als Schauspieler wird es erst interessant, wenn es schwierig wird." Im Zentrum der Produktion steht Joe Christmas, ein Mischling oder Weißer - das lässt Faulkner offen -, der sich für einen "Nigger" hält und nicht weiß, woher er kommt und wohin er gehört. Warum SWR2 Tom Schilling für die Rolle gewinnen konnte, erklärt der Schauspieler so: "Für mich ist immer ausschlaggebend, ob ich mich gerne mit einem Stoff und einer Figur auseinandersetzen möchte. Faulkners Roman ist - unbestritten - kraftvolles Material. Gerade Joe Christmas zu sprechen, ist eine echte Aufgabe. Als Schauspieler oder Sprecher wird es erst interessant, wenn es schwierig wird. Die Schwierigkeit in der Gestaltung der Rolle liegt in der weiten Zeitspanne, die erzählt wird. Der Zuhörer begleitet Joe Christmas dabei, wie er vom misshandelten Kind zum erwachsenen Täter wird." Tom Schilling arbeitet neben zahlreichen Film- und Fernsehrollen regelmäßig fürs Hörspiel und sagt: "In gewisser Hinsicht geht es bei der Hörspielarbeit nur um den Inhalt: die Geschichte und ihre Figuren. Sehr reduziert. Sehr innerlich. Ich freue mich, bei dieser Arbeit nicht in Maske und Kostüm zu müssen, nicht auf Marken oder Licht achten zu müssen."

Rassismus, religiöser Fanatismus, Geschlechterkampf Die Figuren in "Licht im August" bewegen sich in der fiktiven Kleinstadt Jefferson, in einem Sommer Anfang der 1930er Jahre. Als Kind am Heiligabend an der Tür eines Waisenhauses aufgefunden und mit fünf Jahren von einem fanatischen, bigotten Christen adoptiert und misshandelt, erschlägt Joe Christmas seinen Ziehvater als Achtzehnjähriger. Er irrt daraufhin fünfzehn Jahre durch die Vereinigten Staaten und findet schließlich Unterschlupf im Städtchen Jefferson. Hier landet auch Lena Grove (Yohanna Schwertfeger), die zweite Hauptfigur, die sich von Alabama aus hochschwanger zu Fuß auf die Suche nach dem Vater ihres Kindes begeben hatte. Mit Hilfe von verschiedenen Erzählperspektiven, inneren Bewusstseinsströmen, Vorgriffen und Rückblenden schildert Faulkner in seinem sechsten Roman den Menschen auf der Suche nach Identität, Vergangenheit und Zukunft. Dramaturgie und Redaktion liegen bei Andrea Oetzmann (SWR2).

Sendetermine

"Licht im August", von William Faulkner, 26., 27., 28., 29. Dezember 2017, je 20:03 Uhr

Die CD-Edition erscheint am 12. Januar 2018 bei Hörbuch Hamburg. Produktionsfotos aus dem Hörfunkstudio zum Herunterladen: www.ARD-foto.de Die Produktion zum Vorhören für akkreditierte Journalisten im Vorführraum des SWR Presseportals: www.presseportal.SWR.de Pressekontakt: Oliver Kopitzke, Tel. 07221 929 23854, oliver.kopitzke@SWR.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell


« zurück

Tagestipps

Staatl. Museum Schwerin

Museum Holstentor

Niedersächsisches Landesmuseum

Museumslandschaft Hessen Kassel

Kulturhistorisches Museum